Straftäter müssen draußen bleiben; Berlin

Straftäter müssen draußen bleiben

Im Jahr 2014 schlossen sich die Tore der sechs Gefangenensammelstellen der Berliner Polizei insgesamt 203 Mal. Dies geschah jedoch nicht hinter festgenommenen Tatverdächtigen, sondern vor der Polizei selbst. Denn die Sammelstellen mussten wegen Überfüllung oder Personalmangel temporär geschlossen werden. Dies ergab die Beantwortung einer schriftlichen Anfrage der Grünen. Danach verfügt das Referat Gefangenenwesen derzeit über 497 MitarbeiterInnen gegenüber 839 im Jahr 2009. Mehr als 40 Stellen sind unbesetzt. „Mittlerweile

Foto: Eduard Fiegel

müssen wir auch über eine relevante Dunkelziffer an Festgenommenen reden, die von der Polizei nach der Festnahme wieder laufen gelassen werden müssen, weil die nächstgelegene Gefangenensammelstelle geschlossen ist und die Auftragslage keine langen Fahrten in eine Gefangenensammelstelle am anderen Ende der Stadt zulässt“, warnte die GdP-Landesvorsitzende Kerstin Philipp.

Quelle: Beamten-Magazin 03/2015

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019