Große Vereinbarung für die Gesundheit; Schleswig-Holstein

Große Vereinbarung für die Gesundheit

Die langen Verhandlungen seit 2012 haben sich gelohnt: Im nördlichsten Bundesland haben Ministerpräsident Torsten Albig und DGB-Vorsitzender Uwe Polkaehn eine landesweite Dienstvereinbarung zum betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) unterzeichnet. Darin legen sie Grundsätze und Ziele eines flächendeckenden BGM in den Dienststellen fest. Für einzelne Bereiche des BGM finden sich unmittelbar geltende Regelungen. Vielfach bedarf es aber der praktischen Ausgestaltung und Umsetzung durch die Dienststellen. Die Vereinbarung setzt ganz klar den Schwerpunkt auf die wesentlichen Faktoren für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Beschäftigten. Und die liegen nicht im Verhalten der Einzelnen sondern in der Arbeitsorganisation und den Arbeitsbedingungen. Als erstes nennt die Vereinbarung dabei die eigenverantwortliche Gestaltung der Arbeitsabläufe. Wie es um diese und andere Faktoren steht, soll unter anderem mit MitarbeiterInnenbefragungen, Interviews, Workshops und Gesundheitszirkeln beteiligungsorientiert erhoben und anschließend verbessert werden.

Quelle: Beamten-Magazin 02/2015

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019