Bekenntnis zu Guter Digitaler Arbeit; Bund

Bekenntnis zu Guter Digitaler Arbeit

Nach der Digitalen Agenda hat die Bundesregierung zu deren Umsetzung das Programm „Digitale Verwaltung 2020“ beschlossen. Sie will damit den Rahmen schaffen, damit die Verwaltung unter Nutzung der Potenziale der Digitalisierung transparent und effizient arbeitet. Auch bekennt sich die Regierung zu einer barrierefreien, bürger- und unternehmensfreundlichen Verwaltung.

Ein deutliches Signal an die Beschäftigten ist das Ziel „gute Arbeit in der digitalen Verwaltung zu gestalten, die sicher und gesund ist und sich positiv auf die Beschäftigungsfähigkeit auswirkt“. Dazu verweist das Regierungsprogramm auch auf den Ordner „Verwaltung der Zukunft“ der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA). Dieser wurde im engen Dialog mit dem DGB erstellt.

Das Regierungsprogramm erlegt dem Bundesinnenministerium auf, die Beschäftigten frühzeitig in den für eine erfolgreiche Digitalisierung erforderlichen Kulturwandel einzubeziehen, um ihn mitgestalten zu können.

Auch der Aktionsplan zur Einführung der elektronischen Akte und kooperativer Verfahrensweisen soll die Bedürfnisse der Mitarbeiter berücksichtigen und deren Kompetenzentwicklung umfassen. Mit den Beschäftigten Lösungswege zu finden, sei herausgehobene Aufgabe der Führungskräfte.

Quelle: Beamten-Magazin 10/2014

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019