Einsatz zahlt sich aus; Baden-Württemberg

Einsatz zahlt sich aus

Seit Monaten hat sich die GEW für den Erhalt von 3.570 Lehrerstellen im Doppelhaushalt 2015/2016 eingesetzt. Mit Erfolg. Finanzminister Nils Schmid kündigte nun an, mit 400 Lehrerstellen weniger streichen zu wollen, als

ursprünglich geplant. Bislang war für 2015 und 2016 vorgesehen, jeweils um die 1.800 Stellen einzusparen und damit zum einen auf die ab 2020 wirkende Schuldenbremse und zum anderen auf die Entwicklung der Schülerzahlen zu reagieren. Diese fallen laut Statistischem Landesamt jedoch höher aus, als angenommen (Magazin für Beamtinnen und Beamte berichtete). Die GEW-Landesvorsitzende Doro Moritz hält die Entscheidung der Landesregierung für ein positives Signal, um eine erfolgreiche Umsetzung der anstehenden Reformen zu ermöglich. „Neben Ganztagsschule, Inklusion und vielen weiteren Reformen, kann jetzt auch die Lernzeit in der Grundschule auf das Niveau anderer erfolgreicher Bundesländer erhöht werden“, sagte Moritz.

Quelle: Beamten-Magazin 10/2014

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019