Erschwerniszulagen neu geregelt; Brandenburg

Erschwerniszulagen neu geregelt

Die brandenburgische Landesregierung hat die Novellierung der Erschwerniszulagenverordnung und damit die Anhebung der Zulagen für den Dienst zu ungünstigen Zeiten beschlossen. Dabei konnte die GdP durchsetzen, dass die sogenannten Nachtstunden, anders als in den vorangegangenen Entwürfen vorgesehen, weiterhin um 20 Uhr beginnen. Auch die Zulagen für besondere polizeiliche Einsätze wurden erhöht und den Zulagensätzen des Bundes angenähert. Darüber hinaus gibt es künftig eine Zulage für Tatbeobachter in einer Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit sowie Zulagen für die Tätigkeit in einer mobilen Fahndungseinheit der Polizei. Die Regelungen gelten rückwirkend zum 1. Januar bzw. 1. August dieses Jahres.

Quelle: Beamten-Magazin 09/2014

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019