Empfehlungen gegen Missbrauch von Leiharbeit; Zahlen, Daten, Fakten

Empfehlungen gegen Missbrauch von Leiharbeit

In einem Gutachten für das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen haben die Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Christiane Brors (Universität Oldenburg) und Prof. Dr. Peter Schüren (Universität Münster) Empfehlungen erarbeitet, wie der missbräuchliche Einsatz von Werkverträgen und Leiharbeit verhindert werden kann. Unter anderem schlagen sie vor, enge zeitliche Grenzen für die Entleihung von Arbeitskräften zu setzen. Wenn diese dann überschritten werden, soll aus einem Leiharbeits- ein reguläres Arbeitsverhältnis beim Entleiher werden. Ein weiteres Steuerungsinstrument könnte die Verankerung eines dauerhaften Anspruchs auf Unterrichtung im Betriebsverfassungsgesetz sein. Würde dieser Anspruch des Betriebsrates verletzt, wäre der Einsatz von Leiharbeit unzulässig.

Quelle: Beamten-Magazin 05/2014

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019