GEW: „A 13 für alle!“; Schleswig-Holstein

GEW: „A 13 für alle!“

Schleswig-Holstein soll ein neues Lehrerbildungsgesetz erhalten. Der Gesetzentwurf enthalte mit der einheitlichen Studiendauer von zehn Semestern für alle Lehramtsstudiengänge, der Stärkung des Praxisbezugs und der Einführung eines gemeinsamen Lehramtes für Gemeinschaftsschulen und Gymnasien „Meilensteine für die Lehrerausbildung in Schleswig-Holstein“, so die stellvertretende GEW-Landesvorsitzende Astrid Henke. Gleichwohl gebe es Nachbesserungsbedarf: Da eine klare Aussage zur Besoldung der Lehrerinnen und Lehrer fehle, forderte sie ein klares Bekenntnis zur Bezahlung nach „A 13 für alle“. Außerdem sei die künftige Finanzierung der Rahmenbedingungen für die Umsetzung des Gesetzes an Universitäten und Schulen unzureichend geklärt. Auch die erheblichen Kosten, die den Studierenden während eines vorgesehenen verbindlichen Praxissemesters durch Fahrten oder Anmietung eines Zimmers in Schulnähe entstehen, müssten abgefangen werden.

Quelle: Beamten-Magazin 04/2014

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019