Verfehlte Kitapolitik; Rheinland-Pfalz

Verfehlte Kitapolitik

Zu wenig Personal, zu wenig Zeit für Vor- und Nachbereitung und Leitungstätigkeiten: Die Ergebnisse einer GEW-Umfrage zur aktuellen Arbeitssituation in kommunalen Kindertagesstätten zeigen, dass die Arbeitszufriedenheit sinkt, die Arbeitsbelastung und der Krankenstand hingegen fast überall zunehmen. „Wenn die Arbeitsmotivation und der Gesundheitszustand von Erziehungsfachkräften leiden, ist es an der Zeit, Alarm zu schlagen“, kommentiert Klaus-Peter Hammer, Vorsitzender der GEW Rheinland-Pfalz, die Ergebnisse der Umfrage. Die GEW fordert daher bessere personelle Ausstattung der Kitas, angemessene Zeitkontingente für Leitungstätigkeiten und Vor- und Nachbereitung und sieht sowohl die Landesregierung als auch die Städte und Gemeinden in ihrer Funktion als Arbeitgeber in der Verantwortung. Jetzt räche sich, dass die Kitapolitik der vergangenen Jahre fast ausschließlich auf die schnelle Schaffung neuer Betreuungsplätze gerichtet war, ohne – wie seit langem von der GEW gefordert – auch die Rahmenbedingungen zu verbessern.

Foto: Eduard Fiegel

Quelle: Beamten-Magazin 03/2014

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019