Gute Praxis von Personalräten – Die Preisträger des Deutschen Personalräte-Preises 2013 stellen sich vor; Schöneberger Forum - Praxisforen

Gute Praxis von Personalräten – Die Preisträger des Deutschen Personalräte-Preises 2013 stellen sich vor

Unter dem Motto „Initiativen für Beschäftigte“ wurden der Deutsche Personalräte-Preis 2013 und der Sonderpreis der HUK-COBURG sowie der DGB-Jugend verliehen. Im Anschluss an die Preisverleihung hatten die Preisträgerinnen und Preisträger in diesem Jahr die Gelegenheit, ihre prämierten Projekte ausführlich vorzustellen.

Durch den demografischen Wandel besteht die Gefahr, dass zunehmend Wissen verloren geht, wenn Beschäftigte in den Ruhestand gehen. Der Personalrat des Klinikums Aschaffenburg erhielt für sein Engagement gegen diesen Wissensverlust den Personalräte-Preis in Gold. Er initiierte ein innovatives Projekt zur strukturierten Wissenssicherung, welches durch den Europäischen Strukturfonds gefördert wurde. Kritische Bereiche wurden mittels einer Altersstrukturanalyse und eines neu entwickelten demografischen Screeninginstruments ermittelt. Der Wissenstransfer erfolgt durch ein Lerntandem, sodass implizites und explizites Wissen aus erster Hand weitergegeben wird.

Der silberne Preis wurde an den Personalrat der kaufmännischen Schulen Marburg verliehen. Dieser konnte die Situation des Kollegiums durch den Abschluss einer Dienstvereinbarung erheblich verbessern. Zuvor litt das Kollegium vor allem unter der fehlenden Abgrenzung von Beruflichem und Privatem sowie den Veränderungen von festgelegten Abläufen. Auf Personalversammlungen wurden die Problembereiche identifiziert und formuliert. Mittels Verhandlungen und aktiver Begleitung der GEW-Schulgruppe konnte ein für alle Beteiligten zufriedenstellendes
Ergebnis erreicht werden.

Mit der Devise „Gute Arbeit statt prekäre Beschäftigung“ ging der Gesamtpersonalrat des Landkreises Diepholz erfolgreich gegen sachgrundlose Befristung und Leiharbeit vor und bekam für seine Initiative Bronze. Er bewirkte durch sein Engagement die Überführung zahlreicher Beschäftigter in normale Arbeitsverhältnisse.

Der Personalrat der Stadtverwaltung Köthen erhielt den Sonderpreis der DGB-Jugend. Auf Grund seines Einsatzes können die Auszubildenden im Rahmen einer bezahlten Freistellung ihre Kenntnisse in einem Auslandspraktikum erweitern.

Der HUK-COBURG-Sonderpreis wurde an den Personalrat der actimonda Krankenkasse verliehen. Hier wurde ein systematisches Verfahren für die Anzeige von Überlastungssituationen eingeführt. Dabei wurde besonders darauf geachtet, dass eine Überlastungsmeldung keine negativen Konsequenzen für die Betroffenen nach sich zieht.

Fotos: Simone M. Neumann

Quelle: Beamten-Magazin 11-12/2013

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019