Elke Hannack, Stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes; Editorial

Foto: DGB/Simone M. Neumann

Liebe Leserinnen und Leser,

im kommenden November wird es wieder so weit sein. Unter dem Motto „Initiativen für Beschäftigte“ wird der „Deutsche Personalräte-Preis“ vergeben und damit die innovativsten und nachhaltigsten Projekte der vergangenen drei Jahre ausgezeichnet werden. Nach wie vor wird die Arbeit von Personalräten oftmals unter- oder gar geringgeschätzt. Mit dem „Deutschen Personalräte-Preis“ soll zu Recht der Blick auf die Personalräte gerichtet und deren Einsatz gewürdigt werden. Die Auszeichnung soll Personalräte motivieren, auch künftig aktiv und kreativ für die Belange der Beschäftigten einzutreten.

Im Rahmen des Schöneberger Forums wird am 27. November in Berlin die Preisverleihung stattfinden. Es werden die besten Projekte aus den Jahren 2011 bis 2013 ausgezeichnet. Besonders erfreulich ist die hohe Bewerberzahl in diesem Jahr. Mit über 50 angemeldeten Projekten hat sich die Beteiligung gegenüber dem Vorjahr nochmals gesteigert – ein positives Zeichen auch für zukünftige Personalratsarbeit. In dieser Ausgabe stellen wir Ihnen die Nominierten vor und informieren über deren Initiativen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in ihren Dienststellen. Ich freue mich sehr, in diesem Jahr das erste Mal als stellvertretende Vorsitzende des DGB am Schöneberger Forum teilnehmen zu können und hoffe, dass wir auch in Zukunft dazu beitragen können, der Personalratsarbeit zu einer größeren öffentlichen Aufmerksamkeit und Anerkennung zu verhelfen.

Ihre Elke Hannack

Stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes

Quelle: Beamten-Magazin 07/08.2013

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019