Zahl von 100 Neueinstellungen bleibt; Saarland

Zahl von 100 Neueinstellungen bleibt

Befürchtungen der GdP, dass das Saarland weniger Polizistinnen und Polizisten neu einstellt, sind unbegründet. Mit Erleichterung nahm die Gewerkschaft die Aussage der Innenministerin auf, dass die Zahl von 100 Stellen in diesem Jahr unangetastet bleibt. „Diese Größenordnung an Neueinstellungen brauchen wir unbedingt, wenn wir die anstehende Pensionierungswelle einigermaßen verkraften und die Ziele der tiefgreifenden Polizeireform umsetzen sollen“, sagte der Landesvorsitzende Reinhold Schmitt. Die Verantwortlichen in der Landesregierung hätten auf die mahnenden Worte reagiert, kaum dass die GdP gegen niedrigere Einstellungszahlen protestiert habe. Die Gewerkschaft hatte mit einem Flugblatt, das den Titel „Weniger? – Das geht gar nicht“ trug, auf die Überlastung der Polizei aufmerksam gemacht.

Quelle: Beamten-Magazin 05/2013

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019