Ingrid Sehrbrock; Stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes; Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

die aktuelle Ausgabe widmet sich einem gewerkschaftlichen Kernthema. Die Mitbestimmungsrechte sind seit jeher zentral für die Beschäftigteninteressen. Wie mit Betriebsverfassungs- und Personalvertretungsrecht die Interessen der Beschäftigten berücksichtigt werden, muss auf Grund von Veränderungen in Betrieben und Verwaltungen immer wieder hinterfragt werden. Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat genau dieses getan und Änderungsbedarfe beim Personalvertretungsrecht festgestellt. Das vom DGB-Bundesvorstand beschlossene Forderungspapier „Demokratisierung der öffentlichen Dienste" wird auf den Seiten 4 bis 6 erläutert.

Ein weiterer Schwerpunkt der Mai-Ausgabe sind die aktuellen Geschehnisse rund um die Besoldungsrunde. Neue Entwicklungen zur Übertragung des Tarifergebnisses in den Ländern auf die Beamtinnen und Beamten finden Sie auf den Seiten 10 bis 14.

Zum 1. Juni 2013 werde ich aus dem Bundesvorstand des DGB ausscheiden und meine Aufgaben wird Elke Hannack – bisher im Bundesvorstand von ver.di – übernehmen. In der März-Ausgabe haben wir über Elke Hannack bereits berichtet. Ich bedanke mich bei allen Leserinnen und Lesern des Magazins für Beamtinnen und Beamte für ihr Interesse. Über beamtenpolitische Themen und den öffentlichen Dienst werden wir weiter zuverlässig informieren. Bleiben Sie uns treu. Ihnen und Ihren Familien wünsche ich alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Ingrid Sehrbrock
Stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes

Quelle: Beamten-Magazin 05/2013

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019