Migranten im öffentlichen Dienst erwünscht; Thüringen


SeminarService zum Beamtenversorgungsrecht
Aus der Praxis für die Praxis: für Mitarbeiter/innen von Behörden und sonstigen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes; auch für Personalräte und andere Interessierte geeignet. Termine und Orte >>>www.die-oeffentliche-verwaltung.de


Migranten im öffentlichen Dienst erwünscht

In Thüringen sollen mehr Beamtinnen und Beamte mit ausländischen Wurzeln beschäftigt werden. Das wünschen sich die Ausländerbeauftragte des Landes, Petra Heß, und der Landesvorsitzende der GdP, Marco Grosa. Die Polizei müsse gezielt um Migrantinnen und Migranten werben, sagte Grosa im Rundfunk. Deutschland sei auf Zuwanderung angewiesen, weshalb der Umgang mit Mitmenschen aus dem Ausland für die Polizei immer selbstverständlicher werde. Der Gewerkschafter hofft, dass Polizistinnen und Polizisten ausländischer Abstammung besser auf diese Mitmenschen eingehen und zwischen den Kulturen vermitteln können. Die Ausländerbeauftragte sprach sich dafür aus, um Migranten für den gesamten öffentlichen Dienst zu werben.

Quelle: Beamten-Magazin 04/2013

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2018