Finanzminister will Zuzahlung bei Beihilfe abschaffen; Thüringen

Finanzminister will Zuzahlung bei Beihilfe abschaffen

Thüringens Finanzminister will nach Informationen des DGB Zuzahlungen für Beamtinnen und Beamte bei Arztrechnungen streichen. Für jede Rechnung von Ärzten oder Psychotherapeuten ebenso wie für Arzneimittel müssen sie bei der Beihilfe vier Euro pro Quartal bezahlen. Dies wurde mit der Praxisgebühr für gesetzlich Krankenversicherte begründet. Der DGB hatte gefordert, diesen Eigenbehalt abzuschaffen, nachdem gesetzlich Versicherte seit dem 1. Januar 2013 keine Praxisgebühr in Höhe von 10 Euro pro Quartal mehr zahlen müssen.

Der DGB-Bezirksvorsitzende Stefan Körzell stellt fest: „Unser hartnäckiger Einsatz hat sich also gelohnt. Denn wir sind stets bemüht, Änderungen, die für die gesetzlich Krankenversicherten gelten, auch auf die Beamten übertragen zu lassen.“

Quelle: Beamten-Magazin 03/2013

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019