Matthias Schlenzka; Referatsleiter für Beamtenrecht in der Abteilung Beamte und Öffentlicher Dienst beim DGB-Bundesvorstand; Editorial

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

vor einem knappen Jahr haben wir im „Magazin für Beamtinnen und Beamte“ über den Gesundheitsförderungsbericht 2009 für die unmittelbare Bundesverwaltung berichtet. Besonderes Augenmerk galt damals dem starken Anstieg der Fehlzeitenquote. Auch im aktuellen Gesundheitsförderungsbericht für 2010 ist leider wieder eine Zunahme der Fehlzeitenquote verzeichnet, wenn auch etwas geringer als im Vorjahr. In unserem Bericht auf den Seiten 4 und 5 versuchen wir, den Ursachen für den weiteren Anstieg der Fehlzeiten nachzugehen. Auch die stellvertretende DGB-Vorsitzende Ingrid Sehrbrock greift die Frage nach möglichen Krankheitsursachen in ihrem Kommentar auf der Seite 6 auf. Im Rahmen einer Repräsentativerhebung des „DGB-Index Gute Arbeit“ im Jahre 2009 wurden arbeitsplatzbezogene Gesundheitsbeschwerden von Beschäftigten im öffentlichen Dienst ermittelt. Einen Ausschnitt des Ergebnisses dieser Erhebung haben wir auf Seite 18 grafisch dargestellt.

Dank des beharrlichen Engagements des DGB und seiner Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes können viele Kommunal- und Landesbeamtinnen und -beamte 2012 mit einer Erhöhung ihrer Bezüge rechnen. Im Bund ist es gelungen, die bis 2016 beschlossene Absenkung des Weihnachtsgeldes rückgängig zu machen. Die in einigen Ländern und im Bund zum 1. Januar 2012 wirksam werdenden Besoldungserhöhungen haben wir in einem Service spezial auf den Seiten 14 und 15 zusammengestellt.

Matthias Schlenzka
Referatsleiter für Beamtenrecht in der Abteilung Beamte und Öffentlicher Dienst beim DGB-Bundesvorstand

Quelle: Beamten-Magazin 01/2012

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019