Minister: Keine Entscheidung gegen Job-Ticket; Bayern

Minister: Keine Entscheidung gegen Job-Ticket

Am Rande des Exklusiven Abends für den öffentlichen Dienst der BBBank demonstrierten Beschäftigte der Stadtverwaltung Nürnberg und der Gewerkschaft ver.di gegen die Entscheidung des bayerischen Staatsministers des Innern zum Jobticket. Joachim Herrmann (CSU) hatte der von Personalrat und der Stadt Nürnberg getroffenen Vereinbarung für ein Job-Ticket die Genehmigung verweigert. Mit der Fahrkarte könnten Beschäftigte öffentliche Verkehrsmittel vergünstigt nutzen. Der Minister hat den Demonstranten zugesagt, den Vorgang weiter zu prüfen. Ferner wies er darauf hin, dass er keine Entscheidung gegen das Job-Ticket getroffen habe. Es gehe ihm darum, dass es keinen kommunalen Alleingang geben könne. Außerdem sei noch die Frage der Zuständigkeit zu prüfen.

Quelle: Beamten-Magazin 11.-12/2011

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019