Mehr schwerbehinderte Menschen beschäftigt; Bayern

Mehr schwerbehinderte Menschen beschäftigt

Der Anteil schwerbehinderter Beschäftigter im bayerischen Landesdienst ist weiter gestiegen. Wie das Finanzministerium mitteilt, lag die Quote im Jahr 2010 bei 5,64 Prozent. „Damit wurde seit 1997 eine kontinuierliche Verbesserung um 1,85 Prozentpunkte erreicht", sagte Finanzminister Georg Fahrenschon (CSU) bei der Vorlage des „Berichts über die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen beim Freistaat Bayern 2010". In einigen Bereichen des öffentlichen Dienstes werde die Mindestquote von fünf Prozent übertroffen, in der Staatskanzlei liege der Anteil schwerbehinderter Menschen bei 12,36 Prozent, im Finanzministerium beträgt er 7,77 Prozent. Mit einer neuen Broschüre möchte das Land für sich als Arbeitgeber werben und Schwerbehinderte über Ausbildung, Einstellung und Qualifikation informieren. Sie steht auf der Internetseite des Finanzministeriums: www.stmf.bayern.de.

Quelle: Beamten-Magazin 10/2011

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019