Friedrich will Personalprobleme lösen; Bahn

Friedrich will Personalprobleme lösen

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hat Bereitschaft gezeigt, die Personalsituation im Eisenbahnbereich zu verbessern. In einem Gespräch mit Gewerkschaftern bot er an, gemeinsam an tragfähigen Lösungen zu arbeiten. Martin Burkert, Vorstand der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft und Personalvertreter aus dem Eisenbahnbundesamt (EBA) und Bundeseisenbahnvermögen (BEV) hatten deutlich gemacht, dass der Personalabbau im öffentlichen Dienst, speziell bei EBA und BEV, ein Ende finden müsse. Friedrich bestätigte, die Personalsituation sei ernst. „Wir schneiden nicht mehr in den Speck, sondern bereits in das Fleisch." In einem Brief an den Minister im Anschluss an das Gespräch notierte Burkert, Personal dürfe nicht „aus Einsparungsgründen in einem Automatismus zurückgefahren werden, der am Ende eine Gefahr für die Aufgabenbewältigung und die Gesundheit der Kolleginnen und Kollegen darstellt und sogar die Sicherheit im Eisenbahnverkehr beeinträchtigt".

Quelle: Beamten-Magazin 10/2011

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019