Ingrid Sehrbrock; Stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Akzeptanz von sexueller Identität sollte in der Arbeitswelt normal sein. Dennoch erfahren viele homosexuelle Beschäftigte Diskriminierung am Arbeitsplatz – sei es in Form von Mobbing, Versetzung oder gar Kündigung. Noch immer verschweigen deshalb viele Menschen ihre sexuelle Identität im Beruf.

Der öffentliche Dienst arbeitet dann besonders erfolgreich, wenn die Vielfalt der Lebensentwürfe akzeptiert wird. Mannigfaltige Erfahrungen tragen nicht nur dem Diversity-Gedanken Rechnung, sondern sorgen für bessere Arbeitsergebnisse.

Im Bund und in vielen Ländern ist die rechtliche Gleichstellung von Lebenspartnerschaften, zum Beispiel im Besoldungs- und Versorgungsrecht, weit voran gekommen. In Berlin, in Brandenburg, in Bremen, im Saarland und in Thüringen wurden die Verfassungen geändert und damit Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung ausdrücklich verboten. Kriminalisierung und Tabuisierung von Homosexualität in der Vergangenheit wirken jedoch bis heute gesellschaftlich nach. Je nach Arbeits- und Lebenssituation müssen Lesben und Schwule, Transgender und Intersexuelle auch heute noch um ihre Gleichbehandlung kämpfen. Daher bin ich froh, dass wir mit der Antidiskriminierungsstelle des Bundes über eine Institution und mit dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz über Instrumente verfügen, die den Betroffenen im Ernstfall Beratung und rechtliche Unterstützung bieten. In unserem aktuellen Magazin für Beamtinnen und Beamte nehmen wir auf den Seiten 4 und 5 die Situation dieser Beschäftigten im öffentlichen Dienst in den Blickpunkt und berichten über gewerkschaftliche oder gewerkschaftsnahe Gruppierungen, in denen sich Beschäftigte für Akzeptanz und Gleichstellung engagieren.

Ingrid Sehrbrock
Stellvertretene Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes

Quelle: Beamten-Magazin 07.-08.2011

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019