„Ein Juwel in der Stadt“; Heike Bach, Porträt

„Ein Juwel in der Stadt“

Im Porträt: Heike Bach, Leiterin des Mehrgenerationenhauses Cuxhaven

Im Jahr 2007 initiierte das Bundesfamilienministerium das „Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser“. Mittlerweile gibt es bundesweit 500 dieser Orte, an denen das Miteinander der Generationen aktiv gelebt wird. Heike Bach baute das Mehrgenerationenhaus in Cuxhaven auf. Sie konnte dabei auf gewachsene Strukturen zurückgreifen: Seit sechzig Jahren gibt es das „Haus der Jugend“. Das Mehrgenerationenhaus bezog in 2008 nicht nur Räume im „Haus der Jugend“. Es entstand auch eine enge Zusammenarbeit mit den dort tätigen Sozialpädagogen. Das Angebot des Mehrgenerationenhauses ist breit gefächert. Das Haus bietet vielen Initiativen Raum: so dem internationalen Frauencafè der Caritas und einer Freiwilligenbörse. Gleichzeitig organisiert es ein Kulturprogramm und betreibt eigene Projekte wie Computerkurse für Senioren, eine wöchentliche offene Fahrradwerkstatt und „Anti-Rost: Senioren helfen Senioren“. „Das Haus ist so etwas wie ein Juwel in der Stadt, das durch den Mehrgenerationenansatz einen zusätzlichen funkelnden Schliff erhalten hat.“, beschreibt Heike Bach ihren Arbeitsort.

Ihre Heimatstadt Cuxhaven liegt der 50-Jährigen sehr am Herzen. So sehr, dass sie nach einem Lehramtsstudium in Hamburg unbedingt zurückkehren wollte. Da es an Lehrerstellen mangelte, bewarb sie sich 1986 für eine Laufbahn im gehobenen nichttechnischen Dienst. Mit ihrer Examensarbeit über die Entwicklung der Fischwirtschaft in Cuxhaven überzeugte sie den Dienstherrn. Nach der Laufbahnprüfung ging es zunächst in die Bauverwaltung, später in die Abteilung „Büro des Oberbürgermeisters“ – ein vielseitiger Job. Das Aufgabenspektrum reichte von der Organisation einer Großsegler-Regatta über die Betreuung von Städtepartnerschaften bis hin zur Öffentlichkeitsarbeit.

Neben Organisationstalent und Kreativität verlangt die jetzige Arbeit als Projektleitung vor allem Durchsetzungsfähigkeit, Kontaktfreude und Kommunikationsgeschick. Fähigkeiten, die ihr auch in ihrer Tätigkeit als Personalrätin zugute kommen. Seit 1992 gehört Heike Bach dem Personalrat an.

Quelle: Beamten-Magazin 05/2011


mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019