Frauen entscheiden über Beurteilungen mit; Berlin

Frauen entscheiden über Beurteilungen mit

Frauenvertreter/innen in Berlins öffentlichem Dienst müssen künftig bei dienstlichen Beurteilungen beteiligt werden. Das regelt das neu gefasste Landesgleichstellungsgesetz. Die Beteiligung war eine Kernforderung der Gewerkschaften. „Beurteilungen sind entscheidend für Beförderungen und damit eine Schlüsselstelle, um Diskriminierungen zu bekämpfen“, erläutert der DGB. Durchsetzen konnte sich der DGB auch mit der Forderung, eine Regelung zur Ausbildung beizubehalten. Diese sieht vor, dass Frauen, die in einem Beruf ausgebildet wurden, in dem der Frauenanteil bisher unter 20 Prozent lag (Männerberuf), vorrangig in ein Beschäftigungsverhältnis im erlernten Beruf übernommen werden müssen.

Quelle: Beamten-Magazin 01/2011

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2020