Durchbruch bei Bahntarifstreit; Bahn

Durchbruch bei Bahntarifstreit

Die EVG hat sich am 17. Januar 2011 mit der Deutschen Bahn AG (DB AG) und sechs privaten Eisenbahnunternehmen auf einen Branchentarifvertrag für den Schienenpersonen-Nahverkehr (SPNV) geeinigt. Der Einigung ging ein Schlichtungsverfahren voraus, das vom ehemaligen SPD-Fraktionschef Peter Struck geleitet wurde. Der neue Branchentarifvertrag tritt vorbehaltlich der Zustimmung durch die jeweiligen Gremien der Tarifparteien am 1. Februar 2011 in Kraft und hat eine Laufzeit von 24 Monaten. Der DGB sprach von einem „wichtigen und guten Tag“ für die Beschäftigten im SPNV. „Der Abwärtstrend bei den Löhnen wurde durch den Abschluss des Branchentarifvertrages gestoppt“, sagte DGB-Vorstandsmitglied Claus Matecki. Der Vertrag legt Mindeststandard fest und soll so Niedriglöhne im Bereich Regionalverkehr verhindern. Tarifverträge, die über dem Niveau des Branchentarifvertrages liegen, gelten weiterhin. „Die Zeiten, in denen versucht wurde, durch Lohndumping möglichst günstig anzubieten, um einen Auftrag zu bekommen, sind vorbei“, sagte der Vorsitzende der EVG Alexander Kirchner.

Quelle: Beamten-Magazin 01/2011

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019