Feuerwehrdienst soll wieder 24 Stunden dauern; Mecklenburg-Vorpommern

Feuerwehrdienst soll wieder 24 Stunden dauern

Die Berufsfeuerwehr in Schwerin soll zur 24-Stunden-Schicht zurückkehren. Das fordern die Stadtfraktionen von SPD und Grünen ebenso wie der Personalrat und ver.di. Die Oberbürgermeisterin soll darin bestärkt werden, das frühere Schichtsystem wieder umzusetzen. Die Schichten wurden 2007 nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs zu Bereitschaftszeiten auf Zwölf-Stunden-Dienste umgestellt. Dadurch habe sich die familiäre und soziale Situation der Beschäftigten verschlechtert, berichtet die SPD-Fraktion. Gründe seien die stärkere Arbeitsbelastung, unregelmäßige und nicht bestandskräftige Dienstpläne, weniger Freischichten sowie weniger planbare freie Wochenenden. Nach Protesten von Feuerwehrleuten hatte das Landeskabinett eine Ausnahmeregelung beschlossen. Sie erlaubt es Kommunen, Feuerwehrbeamtinnen und -beamte wieder in 24-Stunden-Diensten einzusetzen.

Quelle: Beamten-Magazin 11/2010

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019