Beschäftigte nehmen wieder an Tariferhöhungen teil; Berlin

Beschäftigte nehmen wieder an Tariferhöhungen teil

In Berlin ist am 1. November das neue Tarifrecht im öffentlichen Dienst eingeführt worden. Damit werden die Landesbeschäftigten in den Flächentarifvertrag der Länder (TV-L) übergeleitet. Die Gewerkschaften haben nach monatelangen Redaktionsverhandlungen dem Angleichungstarifvertrag zugestimmt. Die Einkommen steigen zum 1. August 2011 auf 97 Prozent der Monatseinkommen in anderen Bundesländern. Berlin will auch wieder in die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) zurückkehren. „Mit dem Tarifvertrag werden schwierige Tarifauseinandersetzungen in Berlin beendet“, sagte Astrid Westhoff, Verhandlungsführerin der Tarifgemeinschaft. Mit dem Vertrag sei sichergestellt, dass die Berliner Beschäftigten künftig wieder an den Tarifergebnissen der anderen Bundesländer in der TdL teilhaben.

Quelle: Beamten-Magazin 11/2010

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019