Deutschland in Schieflage; Gewerkschaften

Deutschland in Schieflage

Dieser Herbst wird politisch, versprechen der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften. Sie kämpfen bundesweit in vielen Aktionen in den Betrieben und Verwaltungen für mehr Gerechtigkeit und einen Kurswechsel in der Finanz-, Wirtschafts- und Sozialpolitik.

Für den DGB steht fest: Die Bürgerinnen und Bürger tragen die Kosten der Finanz- und Wirtschaftskrise, restriktive Sparprogramme und Kürzungen der Sozialleistungen gehen zu ihren Lasten. Einschnitte in die öffentliche Daseinsvorsorge und das Bildungssystem verschlechtern ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen. Dagegen fordern DGB und Gewerkschaften gute Arbeit, starke öffentliche Leistungen, ein gutes Auskommen im Alter, ein solidarisches Gesundheitssystem und qualifizierte Bildung und Ausbildung.

Für mehr Gerechtigkeit, so fordert der DGB,

  • muss vor allem in der Leiharbeit gleicher Lohn für gleiche Arbeit gelten. Mindestlöhne verhindern Lohndumping;
  • muss Schluss sein mit der falschen Sparpolitik in Kommunen und Ländern. In Bildung, Infrastruktur, innere Sicherheit und eine lebenswerte Umwelt muss mehr investiert werden;
  • darf Altersarmut nicht für Millionen von Menschen die einzige Perspektive sein. Der Gewerkschaftsbund fordert ein gutes Auskommen im Alter, flexible Übergänge in den Ruhestand, eine bessere Erwerbsminderungsrente und die Rücknahme der Rente und Pension mit 67;
  • muss die schwarz-gelbe Kopfpauschale gestoppt werden. Sie ist der Anfang vom Ende der Solidarität in der Krankenversicherung;
  • darf gute Bildung nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen. Jugendliche müssen qualifiziert ausgebildet und von den Betrieben übernommen werden.

Eine Terminübersicht gibt es unter www.herbstaktion.dgb.de

Quelle: Beamten-Magazin 10/2010

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019