Amt kontrolliert per E-Mail; Berlin

Amt kontrolliert per E-Mail

ver.di wirft dem Berliner Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf vor, Beschäftigte unzulässig zu kontrollieren. Die Beschäftigten hatten von der Dienststelle E-Mails erhalten, mit dem Hinweis, es handele sich um eine technische Überprüfung. Sie wurden aufgefordert, bis zu einem bestimmten Datum auf die elektronische Post zu antworten. „Tatsächlich soll dabei das individuelle E-Mail-Verhalten kontrolliert und ausgewertet werden, was die Dienststelle auf Nachfrage des Personalrats bestätigt hat“, berichtet Marion Kruck vom ver.di-Fachbereich Gemeinden. ver.di spricht von einer unzulässigen Leistungs- und Verhaltenskontrolle und will klagen. Beschäftigte sollen nicht auf die E-Mail antworten. Der für die Aktion zuständige Baustadtrat erklärte, man habe Hinweisen von Bürgern nachgehen wollen, wonach Mails nicht abgerufen würden.


Quelle: Beamten-Magazin 09/2010

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019