Rückkehr zur 40-Stunden-Woche; Thüringen

Rückkehr zur 40-Stunden-Woche

Thüringen will die Wochenarbeitszeit der Beamtinnen und Beamten von 42 auf 40 Stunden senken, im Gegenzug jedoch die Lebensarbeitszeit anheben. Der DGB lehnt eine Erhöhung des Pensionseintrittsalters von 65 auf 67 Jahre ab. „Die wöchentliche Arbeitszeit hat nichts mit der Lebensarbeitszeit zu tun", erklärte die Vorsitzende des DGB Thüringen Renate Licht. Eine höhere Altersgrenze führe sowohl bei Rentenempfängerinnen und -empfängern als auch bei Pensionärinnen und Pensionären zu einer Kürzung ihrer Altersbezüge. Unverantwortlich sei das Vorhaben im Polizeivollzug und bei der Feuerwehr. Die besondere Altersgrenze von 60 Jahren für diese Beschäftigten habe ihren Grund in der außerordentlichen Belastung, die bei vielen zu Gesundheitsproblemen führe.

Quelle: Beamten-Magazin 08/2010


mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019