Gute Noten für Verwaltungsservice; Bund

Gute Noten für Verwaltungsservice

Bürgerinnen und Bürger sind in hohem Maße zufrieden mit den Dienstleistungen und der Servicequalität ihrer Verwaltungen. Das ist ein zentrales Ergebnis der Studie „Bürgererwartungen im Fokus“, die IBM in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Evaluation und Methoden (ZEM) der Universität Bonn erstellt hat. Gegenstand der Untersuchung ist u. a. das Image des öffentlichem Dienstes und der Sozialversicherungen, Kundenorientierung, Akzeptanz alternativer Zugänge zur Verwaltung, Einstellungen zum Datenschutz und wünschenswerte Verbesserungen. Städte und Gemeinden haben demnach in Deutschland ein durchweg positives Image bei ihren Einwohnern. 95 Prozent der Bürger/innen sind mit ihrem Wohnort zufrieden und rund 75 Prozent haben ein positives Bild von ihrer Kommunalverwaltung. Ältere Bevölkerungsschichten sind mit der Kundenorientierung der Verwaltung zufriedener als jüngere. Je jünger die Bürger/innen, desto kritischer die Einschätzung. Am aufgeschlossensten gegenüber dem digitalen Service seien Großstädter und die Altersklasse der 25-34-Jährigen. Jüngere Großstädter zeigten danach die größte Bereitschaft, digitale Zugangswege zu nutzen und dafür gegebenenfalls auch zu bezahlen. Für die Studie „Bürgererwartungen im Fokus“ wurden rund 1.000 Bürger/innen ab 25 Jahren in computergestützten Telefoninterviews befragt.

Weitere Informationen:

www.ibm.com/de/de/

(Öffentlicher Sektor - Literatur)

Quelle: Beamten-Magazin 04/2010



mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019