In die dienstliche Fortbildung investieren; Bund

In die dienstliche Fortbildung investieren

Gute Qualität in der dienstlichen Fortbildung ist nach Auffassung des DGB nicht zum Nulltarif zu haben. „Der öffentliche Dienst muss mehr in die Fortund Weiterbildung seiner Beschäftigten investieren“, forderte die stellvertretende DGB-Vorsitzende Ingrid Sehrbrock auf einem von der Bundesakademie für öffentliche Verwaltung initiierten Fachkongress „Qualität in der dienstlichen Fortbildung“ Anfang Dezember in Berlin. Lernprozesse fänden auch heute in weit überwiegendem Maße zwischen Menschen statt. Deshalb müssten die Bedingungen für Lernende und Lehrende optimal gestaltet werden. Fortbildungsangebote dürften nicht nur den dienstlichen Bedarf widerspiegeln, sondern müssten auch den Interessen und Vorstellungen der Beschäftigten gerecht werden. „Die Bereitschaft der Beschäftigten, sich weiterzuqualifizieren, ist groß“, verwies Sehrbrock auf die Ergebnisse mehrerer Studien, sie dürfe nicht im Keim erstickt werden, weil passgenaue Angebote fehlten oder die dienstlichen Belange keinen Spielraum ließen, diese Angebote auch in Anspruch zu nehmen. Ein koordiniertes Vorgehen der zahlreichen Fortbildungseinrichtungen des Bundes würde überdies für Transparenz sorgen und den Beschäftigten und Dienststellen den Überblick erleichtern. Das sei auch ein erklärtes Ziel des Lenkungsausschusses Bildungscontrolling, der im vergangenen Jahr Empfehlungen für ein verbessertes Fortbildungsmanagement auf Bundesebene ausgesprochen habe. Der DGB unterstütze die im Abschlussbericht des Ausschusses genannten Ziele und Empfehlungen. Jetzt müsse es darum gehen, diese Empfehlungen auch umzusetzen. Der DGB werde im Rahmen des Konsultationskreises gemäß Modernisierungs- und Fortbildungsvereinbarung vom Oktober 2007 die Fortschritte bei der Umsetzung aufmerksam verfolgen und nicht zögern, den Fortgang der einzelnen Schritte immer wieder einzufordern.

Quelle: Beamten-Magazin 12/2009



mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019