Tarifverhandlungen gehen weiter; Berlin

Tarifverhandlungen gehen weiter

Die Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst Berlins werden am 30. November fortgeführt. Darauf haben sich Vertreter/innen von ver.di, GdP, GEW, IG BAU und des Landes verständigt. „Wir erkennen in einigen Punkten, die uns wichtig sind, beim Senat die Bereitschaft, sich etwas zu bewegen“, sagte ver.di-Verhandlungsführerin Astrid Westhoff. „Die Beschäftigten des Landesbrauchen nach fast sieben Jahren Einkommensabsenkung vor allem eine klare Perspektive, wann und wie das Bezahlungsniveau der anderen Bereiche des öffentlichen Dienstes erreicht werden kann.“ Die Einkommensunterschiede machen laut ver.di am Jahresende etwa 5,4 Prozentpunkte aus. Tarifvertraglich vereinbarte Steigerungen werden in Berlin nicht wirksam, da das Land nicht Mitglied der Arbeitgeberverbände ist. Der Senat hatte beim Verhandlungsauftakt im September ein Angebot zum nächsten Termin zugesagt.

Quelle: Beamten-Magazin 11/2009



mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019