Problemzone: Arbeit und Gesundheit; Gewerkschaft

Problemzone: Arbeit und Gesundheit

„Generationswechsel im öffentlichen Dienst“ ist das diesjährige 12. Schöneberger Forum betitelt, zu dem der DGB am 17. und 18. November nach Berlin bittet. Im Schöneberger Rathaus werden traditionell wieder Foren angeboten. Das Beamten-Magazin stellt sie vor. „Fit in den Ruhestand – Für alterns- und altersgerechte Arbeitsbedingungen“ ist das Motto des Forums I. Ausgangspunkt der Diskussion ist das Durchschnittsalter der Beschäftigten im öffentlichen Dienst und die Verlängerung der Lebensarbeitszeit auf 67 Jahre. Unter diesen Voraussetzungen wird es noch wichtiger, die Beschäftigungsfähigkeit der älteren Mitarbeiter/innen zu erhalten und neue, jüngere Beschäftigte systematisch zu qualifizieren. Wirksame Konzepte müssten daher beim Start in die Berufstätigkeit bzw. -ausbildung ansetzen, meint der DGB. Gute Arbeitsbedingungen müssen folglich alterns- und altersgerecht sein. Neue Herausforderungen stellen sich an die Weiterbildungsbereitschaft der Beschäftigten und das -angebot. Auch Personalplanung und -management sind gefordert, einen Fachkräftemangel zu vermeiden. Forum V schließt sich thematisch an: „Von Arbeitsschutz bis Zwangspensionierung – Gesundheitsmanagement im öffentlichen  Dienst“. Personaleinsparungen führen zu Arbeitsverdichtung und damit vermehrt zu Stress und psychischen Problemen, wie Erhebungen zeigen. Gleichzeitig steigt der Anspruch an die Qualität der Arbeit. Die Förderung der Gesundheit der Beschäftigten ist ein wichtiger Faktor für den Erhalt der Leistungs- und Zukunftsfähigkeit der öffentlichen Verwaltung. Um den Herausforderungen gerecht zu werden, reicht der klassische Arbeits- und Gesundheitsschutz nicht mehr aus. Gesundheitsmanagement kann dazu beitragen, dass Maßnahmen der Gesundheitsförderung nachhaltig umgesetzt und in die Personalentwicklung eingebunden werden.

Quelle: Beamten-Magazin 8/2009



mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019