Aussicht auf Beförderungen erst ab 2014; Bahn

Aussicht auf Beförderungen erst ab 2014

Die Arbeitsplätze zugewiesener und beurlaubter Beamtinnen und Beamter bei der Deutschen Bahn AG und ihren Ausgliederungen waren kürzlich Thema einer Diskussion zwischen Führungskräften und Personalvertretern. In Karlsruhe waren Führungskräfte des Bundeseisenbahnvermögens, dem die Beamtinnen und Beamten des früheren Staatsunternehmens zugewiesen sind, der Bahn sowie Betriebs- und Personalräte zu einem Dialog über eine beamtenrechtliche Bewertung der Dienst posten zusammengekommen. Die Verweildauer im Amt hat sich im Vergleich zu Zeiten der Bundesbahn nicht verschlechtert. Die Altersstruktur lässt je doch erst ab 2014 wieder höhere Beförderungsmöglichkeiten zu. Die Zahl der Planstellen fiel von 119.098 im Jahr 1994 auf 46.628 in diesem Jahr. Die jährliche Abgangsquote von rund drei Prozent hat sich kaum verändert. Die derzeitige Situation wird sich erst mittelfristig ändern, da ab 2014 etwa zwei Drittel der Beamtinnen und Beamten die Höchstaltersgrenze für den Eintritt in den Ruhestand erreichen.

Quelle: Beamten-Magazin 8/2009



mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019