Polizeistrukturreform wird korrigiert; Sachsen-Anhalt

Polizeistrukturreform wird korrigiert

Die „Unwuchten“, die es bei der Polizeistrukturreform gegeben habe, sollen korrigiert werden. Einen entsprechenden Er lass kündigte Rüdiger Erben, Staatssekretär im Innenministerium von SachsenAnhalt, den Vorsitzenden der drei Polizei-Gewerkschaften in einem Gespräch an. Den Polizeidirektionen werde mehr Flexibilität bei der Bewertung der Dienst posten und Stellenverteilung eingeräumt. Für eine Höherbewertung von 404 Stellen sollen im Nachtragshaushalt entsprechende Mittel bereitgestellt werden. Die Korrekturen an der vor rund 14 Monaten in Kraft getretenen Polizeistrukturreform werden von der GdP positiv bewertet: „Das gibt den Polizeidirektionen mehr Möglichkeiten, das Personal dort einzusetzen, wo es wirklich nötig ist“, sagte der GdP Landesvorsitzende Karsten Schmidt.

Quelle: Beamten-Magazin 4/2009



mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019