„Warnstreiks zeigten Wirkung“; Bayern

„Warnstreiks zeigten Wirkung“

Die GdP Bayern betrachtet den Tarifkompromiss für den öffentlichen Dienst auch als Ergebnis der Streikaktionen der Beschäftigten. „Die Warnstreiks der bayerischen Polizei und die bundesweiten Kundgebungen im Tarifkonflikt haben ihre Wirkung nicht verfehlt“, resümiert die Gewerkschaft. Zuletzt hatten am 26. Februar fast 5.000 Mitarbeiter/innen des öffentlichen Diensts, darunter 500 Tarifbeschäftigte der Polizei und viele Polizeibeamte, in Nürnberg für mehr Geld demonstriert. Die Verhandlungspartner einigten sich am 1. März auf eine Gehaltssteigerung von 5,8 Prozent.

Quelle: Beamten-Magazin 3/2009



mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019