Mit den Jahren neue Stärken; Zahlen, Daten, Fakten

Mit den Jahren neue Stärken

Die berufsbezogene Motivation ist bei Beschäftigten über 50 nicht geringer als bei Arbeitnehmer/inne/n unter 30. Die Leistungsbereitschaft geht nicht zurück, aber sie verändert sich. Beruflicher Status, Wettbewerb und Aufstiegsorientierung spielen für über 50-Jährige keine so große Rolle mehr wie für Jüngere. Dafür können Beschäftigte ab 50 die eigene Leistungsmotivation realistischer einschätzen. Die Älteren verfügen mehrheitlich über ein positives Selbstbild und ein stärkeres Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten. Auch die Kompetenzen ändern sich: Reaktionsvermögen und Risikobereitschaft nehmen ab, Sorgfalt bei der Arbeit oder strategische Fähigkeiten hingegen zu. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung von Professor Ralf Brinkmann von der SRH Hochschule Heidelberg. Der Wirtschaftspsychologe hatgefördert von der Hans-Böckler-Stiftung – über 500 Erwerbstätige aus verschiedenen Altersgruppen und Branchen zu ihren Arbeitsbedingungen und ihrer Leistungsmotivation befragt.

Quelle: Beamten-Magazin 02/2009





mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019