Tausende Lehrer demonstrieren für mehr Geld; Sachsen

Tausende Lehrer demonstrieren für mehr Geld

Mehr als 10.000 Lehrer/innen aus 450 sächsischen Schulen haben sich am 3. und 4. Februar nach GEW-Angaben an landesweiten Warnstreiks beteiligt. Sie wollten damit die Tarifforderung nach acht Prozent mehr Gehalt untermauern und die Arbeitgeber dazu bringen, ein Angebot vorzulegen. Gerade für Sachsen sei dies wichtig, betonte die  GEW-Landesvorsitzende Sabine Gerold, weil hier alle Lehrer/innen Tarifbeschäftigte seien und jahrelang Teilzeit in Kauf genommen hätten, um trotz Stellenabbaus Arbeitsplätze an den Schulen zu sichern. Zu den Demonstrationen hatten die GEW und der Philologenverband aufgerufen.

Quelle: Beamten-Magazin 02/2009





mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019