Telekom; Telekom reagiert auf ver.di-Beschäftigungsinitiative; Telekom

Telekom reagiert auf ver.di-Beschäftigungsinitiative

ver.di will mit der Deutschen Telekom Handlungsmöglichkeiten zur Beschäftigung und Berufsperspektive für Beamtinnen und Beamte des Bundes ausloten. In gemeinsamen Gesprächen beider Seiten mit dem Bund will die Gewerkschaft langfristige Beschäftigungsmöglichkeiten für Beamtinnen und Beamte und Fragen der hierfür erforderlichen Qualifizierung im Rahmen von Personalentwicklungsmaßnahmen erörtern. Darüber hinaus will sie die Möglichkeiten einer zusätzlichen Altersvorsorge bei dienstlicher Beurlaubung ausbauen, um mögliche Versorgungslücken bei der Pension auffangen zu können. Schließlich geht es ver.di um das berufliche Fortkommen der Beamtinnen und Beamten bei Tochtergesellschaften und Beteiligungen, beispielsweise durch berufliche Aufstiegschancen.

In ihrem Antwortschreiben begrüßt die Telekom die ver.di-Initiative. Ihrer Ansicht nach könne darüber nachgedacht werden, eine gemeinsame Initiative anzustoßen, um durch eine Änderung des Bundesbesoldungsgesetzes rechtliche Rahmenbedingungen der Altersvorsorge zu verbessern. Beim Laufbahnrecht setzt die Telekom auf eine Reduktion der Laufbahngruppen und Regelungen zum vertikalen Laufbahnwechsel sowie auf die Anerkennung der Laufbahnbefähigung beim Wechsel zu anderen Dienstherren. Angeregt wird eine Änderung der Postlaufbahnverordnung, um selbst über eine Gleichwertigkeit der Laufbahnen entscheiden zu können.

Quelle: Beamten-Magazin, Ausgabe 07/2008


mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019