Tarifverhandlung; Gute Arbeit – Gerecht bezahlt!; Niedersachsen

Gute Arbeit – Gerecht bezahlt!

In einem offenen Brief hat sich der DGB-Bezirksvorsitzende Hartmut Tölle mit den Beschäftigten der öffentlichen Verwaltungen und Betriebe in Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt solidarisch erklärt. Die geforderten acht Prozent, mindestens aber 200 Euro, seien mehr als gerechtfertigt. Das Arbeitgeberangebot sei völlig inakzeptabel. Die Öffentlichkeit habe auf die Warnstreiks positiv reagiert, denn die Arbeit im öffentlichen Dienst werde geschätzt. „Gute Arbeit“, so Tölle weiter, „muss auch gerecht entlohnt werden.“ Am Ende der Tarifrunde müsse spürbar mehr Geld in den Portemonnaies sein. „Wenn die Arbeitgeber stur bleiben, werden sie sich auf eine harte Auseinandersetzung einstellen müssen.“

Quelle: Beamten-Magazin, Ausgabe 03/2008

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019