Tarif; "Koch begeht Verfassungsbruch"; Hessen

"Koch begeht Verfassungsbruch"

Mitte November demonstrierten erneut rund 3.000 Mitglieder der Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes, GEW, GdP, IG BAU und ver.di in Wiesbaden gegen das Tarifdiktat der hessischen Landesregierung. Der DGB-Vorsitzende Stefan Körzell kritisierte unter Rufen „Koch muss weg!“, dass der von der Landesregierung vorgelegte Gesetzentwurf für den Tarifbereich des Landes in die Tarifautonomie eingreife und Koch Verfassungsbruch begehe. Koch verdiene die „rote Karte“ für undemokratisches Verhalten, waren sich betroffene Beschäftigte einig. Man müsse den Anfängen wehren, damit nicht noch länger gearbeitet werden müsse.

Quelle: Beamten-Magazin, Ausgabe 12/2007

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019