Besoldung soll um 1,5 Prozent steigen; Brandenburg

Besoldung soll um 1,5 Prozent steigen

Ab 1. Januar 2008 sollen die rund 34.000 brandenburgischen Beamtinnen und Beamten, Richterinnen und Richter eine 1,5-prozentige Besoldungserhöhung bekommen. Das Kabinett hat einen entsprechenden Gesetzentwurf beschlossen. Die Anhebung der Besoldung und der Versorgungsbezüge wird das Land rund 20,2 Millionen Euro 2008 kosten, rund 19,7 Millionen 2009 und nochmal 20,4 Millionen Euro 2010 und in den Folgejahren. Die letzte Anhebung war 2004. Unabhängig von der Besoldungserhöhung wird die Ost-West-Angleichung für die Besoldungsgruppen bis A 9 zum 1. Januar 2008 erfolgen, teilt die Staatskanzlei mit.

Quelle: Beamten-Magazin, Ausgabe 10/2007

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019