Besoldung; Staatsregierung beschließt Besoldungsanpassung; Sachsen

Staatsregierung beschließt Besoldungsanpassung

Die sächsische Staatsregierung hat Mitte September den Gesetzentwurf zur Besoldungsanpassung verabschiedet. Demnach sollen die Beamtinnen und Beamten sowie die Richter/innen des Freistaats eine Einmalzahlung in Höhe von 500 Euro (Anwärter/innen 200 Euro) erhalten. Die Einmalzahlung wird voraussichtlich im November dieses Jahres ausgezahlt. Zudem wird die Besoldung der unteren Besoldungsgruppen bis einschließlich A 9 sowie der Anwärter/innen zum 1. Mai 2008 und die der höheren Besoldungsgruppen zum 1. September 2008 um jeweils 2,9 Prozent erhöht. Der Gesetzentwurf wird nun in den Landtag eingebracht.

Quelle: Beamten-Magazin, Ausgabe 09/2007

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019