Gesundheitsförderung; Neue Schubkraft für Verhandlungen; Hamburg

Neue Schubkraft für Verhandlungen

Personalamt und Spitzenorganisationen der Gewerkschaften haben auf einer Tagung Ende Januar den Verhandlungen über eine Vereinbarung zur Betrieblichen Gesundheitsförderung neue Schubkraft verliehen. Die Verhandlungen zur Betrieblichen Gesundheitsförderung waren wegen unterschiedlicher Ansätze für ein Betriebliches Eingliederungsmanagement zum Erliegen gekommen. Knackpunkt war die Frage gewesen, ob das erste Gespräch zur Wiedereingliederung längerfristig erkrankter Beschäftigter in jedem Fall der/die Vorgesetzte führen solle. Gewerkschaften und Personalräte hatten Wahlmöglichkeiten für die Beschäftigten gefordert, z. B. Fallmanagerinnen. Bereits in der Vorbereitung der Tagung hatten sich die Positionen angenähert; auf der Tagung konnten Positionen und Vorbehalte konstruktiv und offen ausgetauscht und diskutiert werden. Die Wiederaufnahme der Verhandlungen können Personalamt und DGB nun als positives Ergebnis der Tagung für sich verbuchen.

Quelle: Beamten-Magazin, Ausgabe 02/2007

mehr zu: Themen und Inhalte
Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2019