Arbeitszeit im öffentlichen Dienst

UNSER TIPP für Ihre Gesundheit:
Sanatorium Dr. Holler mit dem ganzheitlichen Ansatz...

"Weil wir den Menschen ganzheitlich sehen, behandeln wir ihn auch so", nach diesem Leitmotto erfolgt die Behandlung und Betreuung im Sanatorium Dr. Holler.
Das kompetente Ärzte-Team und die bestens geschulten, langjährig tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, nehmen sich im Sanatorium Dr. Holler viel Zeit, um auf die persönlichen Wünsche der Gäste einzugehen. Für jeden Gast wird ein individueller Behandlungsplan erstellt, der, je nach Indikation, modernste Schulmedizin, homöopathische oder naturheilkundliche Behandlungsverfahren, beinhaltet.
Mehr Informationen finden Sie unter: www.sanatorium-holler.de

Arbeitszeit im öffentlichen Dienst

Arbeitszeit - Übersicht

Die wöchentliche Arbeitszeit der Beamtinnen und Beamten ist in den Arbeitszeitverordnungen (AZV) des Bundes (für Bundesbeamte) und der Länder (für Landes- und Kommunalbeamte) geregelt. Die Arbeitszeitregelungen beruhen auf einseitigen Vorgaben des jeweiligen Verordnungsgebers. Neben den Arbeitszeitverordnungen für Beamtinnen und Beamte im Verwaltungsdienst gibt es für spezielle Beamtenlaufbahnen, wie den feuerwehrtechnischen Dienst oder den Polizeivollzugsdienst, eigene Arbeitszeitverordnungen. Für Richterinnen und Richter gelten die Arbeitszeitverordnungen nicht. Richterinnen und Richter haben keine festen Arbeitszeiten, sondern müssen bestimmte Fallzahlen bewältigen.

Die Arbeitszeit der bei der Deutschen Bahn AG (DB AG) tätigen Beamtinnen und Beamten ist in der aufgrund § 87 Abs. 3 Bundesbeamtengesetz (BBG) erlassenen Verordnung über die Arbeitszeit der Bundesbeamten geregelt. Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) ist gemäß Gesetz zur Zusammenführung und Neugliederung der Bundeseisenbahnen vom 27. Dezember 1993 ermächtigt, eine Eisenbahn-Arbeitszeitverordnung (EAZV) zu erlassen, die das Nähere regelt.

Für die Beamtinnen und Beamten bei Post AG, Postbank AG und Telekom AG können nach dem Postpersonalrechtsgesetz eigene Regelungen erlassen werden. Die Deutsche Post AG und die Deutsche Telekom AG haben bereits seit geraumer Zeit von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht (Post-Arbeitszeitverordnung 2003, Post-AZV 2003 sowie Telekom-Arbeitszeitverordnung 2000 (T-AZV 2000). Seit Ende 2005 ermöglicht § 8 der Post-AZV 2003 bzw. § 2a der T-AZV 2000 dem jeweiligen Unternehmensvorstand festzulegen, dass für Beamtinnen und Beamte, denen eine Tätigkeit bei einem anderen Unternehmen oder einer öffentlichen Einrichtung zugewiesen wird, die dort festgelegte durchschnittliche betriebsübliche oder regelmäßige Wochenarbeitszeit gilt. Die so festgelegte Arbeitszeit darf die in der Arbeitszeitverordnung festgelegte regelmäßige Arbeitszeit nicht überschreiten. Die Unternehmensvorstände müssen das Bundesministerium der Finanzen (BMF) über den Erlass solcher Anordnungen unverzüglich unterrichten. Das BMF kann diese Anordnungen im Rahmen der Rechtsaufsicht ändern oder aufheben.

Seit dem 1. Oktober 2005 gibt es auch eine Verordnung zur Regelung der Arbeitszeit für die bei der Deutschen Postbank AG beschäftigten Beamtinnen und Beamten, kurz: Postbank-Arbeitszeitverordnung (PBAZV). In § 2 Abs. 1 PBAZV ist die durchschnittliche Wochenarbeitszeit der bei der Postbank beschäftigten Beamtinnen und Beamten rückwirkend zum 1. Oktober 2004 auf 38,5 Stunden festgelegt worden.

Weitere Informationen zur Arbeitszeit:

Regelmäßige Arbeitszeit
Flexible Arbeitszeit
Wechselnde Arbeitszeiten
Teilzeit 
Altersteilzeit


Regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit

Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit für Beamtinnen und Beamte des Bundes beträgt trotz der am 1. Januar 2004 in Kraft getretenen neuen Arbeitszeitverordnung für Bundesbeamtinnen und -beamte nach wie vor 38,5Stunden.Auch für die Bundesbeamtinnen und -beamten in den neuen Bundesländern gilt seit dem 1. Oktober 1992 eine wöchentliche Arbeitszeit von 38,5 Stunden.

Es ist jedoch fraglich, wie lange diese Regelungen noch Bestand haben, denn die jüngsten Äußerungen des Bundesinnenministers machen deutlich, dass auch das BMI über eine Arbeitszeitverlängerung auf 40 Stunden nachdenkt. Die Länder haben inzwischen ausnahmslos die Arbeitszeit für ihre Beamtinnen und Beamten auf mehr als 38,5 Stunden erhöht, manche sogar auf 42 Stunden. Zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses kann noch nicht eingeschätzt werden, wie sich die Kündigung der Arbeitszeitvorschriften (West) der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) auf den Beamtenbereich auswirken wird.

Mehr Informationen zu Themen rund um die Arbeitszeit finden Sie hier:

Allgemeine Informationen zur Arbeiztszeit für Beamte finden Sie hier in diesem PDF: Allgemeines zur Arbeitszeit 

Altersteilzeit
- Bund
- Länder

Arbeitszeitverordnungen 
- für Bundesbeamte  
- Länder

Einstiegteilzeit bzw. Zwangsteilzeit

Sonstige Arbeitszeitregelungen
- Bahn
- Post
- Telekom  

Teilzeit im öffentlichen Dienst  

Broschüre des Bundesinnenministeriums

Teilzeit während der Elternzeit  

Wochenarbeitszeit im öffentlichen Dienst 

- Regelmäßige Arbeitszeit
- Bund/Länder - Vergleich

Zeitsouveränität im öffentlichen Dienst

EINMALIGES ANGEBOT: Für nur 15 Euro im Jahr
können Sie mehrere Publikationen (u.a. Bücher, Magazin, Infodienste) herunterladen, ausdrucken und lesen. Die Informationen enthalten die Regelungen des Bundes und der Länder, beispielsweise zur Besoldung, Beihilfe und Beamtenversorgung. Daneben profitieren Sie von einer Reihe von weiteren Infos, z.B. spezielle und geprüfte Links zu diversen Themen von A bis Z, Muster-Anträge an Behördenleitungen (z.B. Nebenjob, Nebentätigkeit, Antrag auf Teilzeit, Antrag auf Beihilfeabschlag usw. >>>zur Anmeldung

Aus der Praxis für die Praxis: Beamtenversorgung leicht gemacht - Seminare für Behördenmitarbeiter/innen und Personalräte 

 

 


- Entscheidung des BVerwG zur Arbeitszeit von Beamtinnen und Beamten in den neuen Ländern >>>weiter

- Familienbedingte Teilzeit >>>weiter

- Post und Telekom - Arbeitszeitregelungen >>>weiter

- Teilzeit bei Elternzeit >>>weiter

- Zeitsouveränität im öffentlichen Dienst >>>weiter

- Zwangsteilzeit >>>weiter


Startseite | Sitemap | Publikationen | Newsletter | Kontakt | Impressum
www.beamten-informationen.de © 2017